Was ist besser als ein Hund, genau mindestens 2 oder sogar 3. Die drei Jungs der lieben Elisabeth sind schon eine besonders tolle Truppe. Jiri, der Labrador, sollte eigentlich ein Therapiehund werden. Seine Karriere hatte jedoch ein schnelles Ende. Nach einem Jahr Ausbildung bei Elisabeth konnte er  einfach nicht mehr ohne diese sein und so durfte er natürlich bleiben. Er ist der älteste der Truppe, doch wenn es um sein Spielzeug geht, merkt man ihm sein Alter nicht mehr an. Cider, der Golden Retriever mit den charmanten weißen Haaren im Gesicht, musste in seinem Leben schon eine schlimme Krankheit bewältigen. Seine Frohnatur und Lebensfreude hat er sich zum Glück behalten können. Nur  die Narbe an seiner Schulter erinnert noch an schlimme Zeiten. Der jüngste der Truppe ist Caleb. Ein wunderschöner Rüde, der das Rudel super ergänzt. Eins muss ich schon sagen, wenn jemals keine Hunde mehr in Tierheimen sitzen und sich auch die Situation der Straßenhunde in den südlichen und östlichen Ländern ändert, …  dann würde ich mich auch für einen Golden Retriever entscheiden. Und zwar genau in dieser dunklen Färbung wie Caleb und Cider sie haben. Sie haben mich wirklich nicht nur vom Aussehen her begeistert sondern auch durch ihr wunderbares Wesen.